Vegetarische Tagine

Vegetarische Tagine

Zubereitung

Den Safran in einen Krug geben, mit 500 ml kochendem Wasser bedecken und ziehen lassen. In der Zwischenzeit Knoblauch und Ingwer schälen und fein schneiden, dann bei mittlerer Hitze mit 2 EL Öl, Kreuzkümmel, Zimt und Ras el Hanout in eine große Auflaufform geben. Fügen Sie die Tomatenmark hinzu, braten Sie sie einige Minuten lang unter regelmäßigem Rühren und gießen Sie sie dann über das Safranwasser. Schneiden Sie das Gemüse nach Bedarf zu und bereiten Sie es vor. Hacken Sie es dann in große Stücke und geben Sie es in die Pfanne. Die Kichererbsen (Säfte und alles) dazugeben, die Aprikosen und die eingemachte Zitrone grob hacken und hinzufügen, alle Pips wegwerfen und dann mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen. Zum Kochen bringen, abdecken, die Hitze reduzieren und unter gelegentlichem Rühren 45 Minuten oder bis sie weich sind köcheln lassen.

Wenn das Gemüse fast zart ist, bedecken Sie den Couscous einfach mit kochendem Wasser, würzen Sie ihn mit Salz und Pfeffer und legen Sie einen Teller darauf. 10 Minuten einwirken lassen, dann flusen und aufgabeln. Pflücken Sie die Kräuterblätter und rösten Sie die Mandeln. Servieren Sie die Tajine und den Couscous mit den Mandeln und Kräutern.

Köstlich serviert mit Harissa Joghurt.

Tipps

Im Sommer baue ich den größten Teil dieses Gemüses an und bin immer bestrebt, dieses Gericht zu pflücken, zu waschen und zu kochen – der Geschmack ist einfach außergewöhnlich mit zartem, zartem Gemüse.

Zutaten

1 Prise Safran

4 Knoblauchzehen

4 cm Stück Ingwer

Olivenöl

1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel

½ Teelöffel gemahlener Zimt

1 Teelöffel ras el hanout

1 Esslöffel sonnengetrocknete Tomatenmark

2,5 kg gemischtes Gemüse wie Auberginen, Zucchini, Karotten, Kirschtomaten, rote Zwiebeln, Butternusskürbis, gemischte Paprika

1 x 400 g Dose Kichererbsen

100 g getrocknete Aprikosen

1 eingemachte Zitrone

300 g Couscous

½ Bund gemischter frischer Kräuter wie Dill, Minze, Petersilie (15 g)

20 g Mandelblättchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.